Das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK)

 

 

Im ILEK aus dem Jahr 2013 stehen die Handlungsfelder und Projekte, welche von den ILE-Gemeinden damals für die Arbeit der ILE festgelegt wurden. Das ILEK aus dem Jahr 2013 können Sie hier einsehen. pdf 2 34x34

Grundsätzlich führt ein ILEK die Handlungsfelder, Ziele und Projekte einer ILE auf und dient somit auch als Arbeitsgrundlage für die Umsetzungsbegleitung. Im Herbst 2021 stellten unsere Gemeinden im Rahmen eines Evaluationsseminars der ILE jedoch fest, dass sich in den letzten acht Jahren viel in der ILE-Thematik getan hat und das bestehende Konzept aus dem Jahr 2013 als Arbeitsgrundlage nicht länger ausreicht.

Entsprechend wurde eine Neukonzeption des ILEK beschlossen, mit der in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ländliche Entwicklung und den Planungsbüros Planwerk aus Nürnberg sowie Fruhmann & Partner aus Parsberg im September 2022 begonnen wurde. Der Prozess von Beginn bis zur Veröffentlichung des ILEK-Berichts wird rund 1,5  Jahre dauern und in enger Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern der Region durchgeführt, um gemeinsam den Kurs für unsere Region zu bestimmen.

Am 9. Februar 2023 fand dazu das öffentliche Auftaktforum für die Erstellung des ILEK statt. Bei dieser Veranstaltung haben die Bürgermeister, Gemeinderäte und Interessensgruppen unter der Moderation der Planungsbüros ihre Meinungen und Ideen zu den Themenbereichen der Integrierten Ländlichen Entwicklung kundgegeben, wodurch bereits einige Interessen, Stärken, Schwächen und Potenziale für unsere Region festgestellt werden konnten.

Die Dokumentation und die Präsentationen des Auftaktforums finden Sie hier:

Präsentation des ALE  pdf 2 34x34

Präsentation des Planungsteams  pdf 2 34x34

Dokumentation des Auftaktforums  pdf 2 34x34

Selbstverständlich war das Auftaktforum nicht die letzte Gelegenheit für unsere Bürger, Ihre Ideen und Anliegen mitzuteilen. Bis zum 24. März 2023 konnten ganz einfach Online über unser sogenanntes "Web-Mapping" auf der Karte unseres ILE-Gebiets anonym Beiträge geleistet und Ideen anderer eingesehen, kommentiert und bewertet werden. Auch beim Web-Mapping haben wir uns sehr über die rege Teilnahme gefreut. Die Beiträge stellen für uns einige weitere Anregungen dar, wie wir unsere Region noch attraktiver gestalten können.

Am 5. und 12. Mai ging es weiter mit den öffentlichen Ortsrundgängen. Hier sind die Planer zusammen mit den Bürgermeistern und Bürgern insbesondere durch die Hauptorte der Gemeinden gelaufen. So hatten die Bürger die Möglichkeit, ihre Anliegen und ihr Wissen zu teilen und die Planer und Bürgermeister auf die örtliche Infrastruktur, Besonderheiten oder Missstände aufmerksam zu machen.

Nachdem im Juli 2023 bereits ein erster verwaltungsinterner Arbeitskreis zur interkommunalen Zusammenarbeit gehalten wurde, fanden am 9.11.23 und 22.11.23 die weiteren Arbeitskreise für das ILEK statt. Die Arbeitskreise wurden im Gegensatz zur Auftaktveranstaltung nicht öffentlich gehalten. Ziel war es, in kleineren Runden relevante Themen intensiviert für das ILEK zu diskutieren. Teilgenommen haben die Bürgermeister, Gemeinderäte, Fachakteure sowie zuständige Verwaltungsexperten der Kommunen und des Landratsamts. Die Themen der Arbeitskreise waren "Interkommunale Zusammenarbeit", "Flächenmanagement und Innenentwicklung", "Energie und Infrastruktur", "Dorfläden und Nahversorgung", "Gewerbe und Wirtschaft", "Kultur und Freizeit" sowie "Tourismus".

Die Dokumentationen aus den Arbeitskreisen können hier eingesehen werden:

Dokumentation Arbeitskreis Interkommunale Zusammenarbeit pdf 2 34x34

Dokumentation Arbeitskreise vom 9.11.2023 pdf 2 34x34

Dokumentation Arbeitskreise vom 22.11.2023 pdf 2 34x34

Die finale Phase des Erstellungsprozesses wurde mit einer interkommunalen Ratssitzung am 17. April 2024 eingeleitet. In dieser Sitzung nahmen die Gemeinderäte aller fünf Mitgliedsgemeinden teil. Die Planungsbüros stellten den Entwurf des neuen ILEKs vor und klärten Fragen der Gemeinderäte.

Am 13. Juni 2024 trafen sich Herr Bacherle vom ALE mit den Planern, Bürgermeistern, Ortsobmännern der ILE-Gemeinden und Hr. Vachal um 15:00 Uhr an der Schulturnhalle in Fremdingen zu einer Exkursion mit dem Thema Erosionsschutz, Starkregenvorsorge und Gewässerpflege. Die Exkursion beinhaltete konstruktive Diskussionen und wichtige Einblicke, sowohl in die Umsetzung eines erfolgreichen Projekts als auch in alle Gemeinden übertragbare Missstände, die es zu beheben gilt. Eine ausführliche Zusammenfassung zur Exkursion finden Sie hier:

Dokumentation zur Exkursion "Erosionsschutz, Starkregenvorsorge und Gewässerpflege" pdf 2 34x34

Im Anschluss an die Exkursion am 13.6.24 fand in der Schulturnhalle Fremdingen um 19:30 Uhr die öffentliche Aufbruchveranstaltung der ILE statt, um gemeinsam die Fertigstellung des ILEKs und die Umsetzungsphase der ILE-Nordries einzuleiten. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden, die sich an unseren Veranstaltungen zum ILEK-Erstellungsprozess beteiligt haben. Weitere Infos zur Aufbruchveranstaltung können Sie hier Link 18x21 nachlesen.

Aktuell werden die letzten Formalitäten für das ILEK geklärt. In den kommenden Wochen wird das fertige Konzept hier veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies

Willkommen bei ILE-Nordries. Es werden grundsätzlich nur die zum Betrieb der Website notwendigen Cookies gesetzt, bis Sie auf einen der Buttons drücken. Entscheiden Sie sich für "Ablehnen", werden keine weiteren Cookies gesetzt. Wenn Sie auf "Akzeptieren" drücken, erlauben Sie uns das Setzen weiterer Cookies, die dazu dienen, unsere Website für Sie optimal zu gestalten. Weitere Informationen und wie Sie Cookies individuell verwalten können, erhalten Sie auf unserer Datenschutzerklärung.